dravet.de > Dravet-Syndrom > Anfallsauslöser

Anfallsauslöser


Der häufigste Anfallsauslöser bei kleinen Kindern ist eine rasche Veränderung der Körpertemperatur. Der Temperaturunterschied kann unter 1°C liegen, die Veränderung muss nur sehr schnell vonstatten gehen.


Auch bei normaler Körpertemperatur kann es zu Krampfanfällen durch Körpertemperatursprünge kommen, z.B. aus dem Schlaf heraus, wenn die Körperkerntemperatur bei 36,4°C liegt.


Häufige Anfallsauslöser sind:


  • Badewasser über 37 °C

  • deutlicher Temperaturunterschied zwischen Innen- und Außentemperatur

  • Außentemperaturen ab 30°C

  • unangemessene Kleidung (zu warm bzw. zu leicht angezogen)

  • Fieberanstieg, aber auch schnelles Fieberende

  • körperliche Belastung 

  • Emotionen (Freude/ Wut/Aufregung)

  • Übermüdung

  • Stress /Lärm / große Menschenmengen

  • Infekte (auch ohne Temperaturschwankungen)

  • schneller Licht-/Schattenwechsel oder blinkendes Kinderspielzeug (Fotosensibilität=Lichtempfindlichkeit)

  • Fernsehen/ Computer, Stroboskop (z.B. Diskolicht)

  • wiederkehrende Muster (Mustersensibilität)

 

Es können jedoch auch Anfälle ohne jegliche Auslöser auftreten.


Nicht alle Trigger lösen bei jedem Kind Anfälle aus. Manchen anfallsauslösenden Alltagssituationen kann man nicht aus dem Weg gehen. Anderen wiederum sollte man auch nicht aus dem Weg gehen, weil sie für die Entwicklung des Kindes wichtig sind (Emotionen, Sozialisierung in einer Spielgruppe, Freunde treffen, Kindergarten, Schule).