Orthopädische Dravet-Tage in Coesfeld

Kurz vor den Osterfeiertagen fanden dieses Jahr wieder die Orthopädischen Tage in Coesfeld statt. Insgesamt 12 Kinder stellten sich bei Herrn Dr. Hafkemeyer vor. Dieser ist als Chefarzt des SPZ in Coesfeld nicht nur Kinderorthopäde mit dem Schwerpunkt technische- und Neuro-Orthopädie, sondern auch Physiotherapeut. Er hat somit ein umfassendes Know-How bei der Versorgung unserer Kinder.

Viele haben wieder keinen Aufwand gescheut, um nach Coesfeld zu reisen. Die weiten Anfahrtswege  von Berlin oder Stuttgart faszinieren mich jedes Jahr wieder.

Für die einzelnen Vorstellungen nahm sich Dr. Hafkemeyer wieder sehr viel Zeit. Die Klärung von Fragen und die umfangreiche Untersuchung der Kids nahmen teilweise bis zu einer Stunde in Anspruch.

Die Untersuchung der Patienten ergaben verschiedenste Versorgungen. Von gar nichts bis Maßschuh -Verordnung war alles dabei. Der typische Dravet-Fuß ist wohl der Knick-Senkfuß, der in seiner Ausprägung und seinem Trainingszustand aber auch unterschiedlichster Versorgungen bedarf. Aber auch bei Dravet-Kindern gibt es davon abweichende Füße wie Sichelfuß oder Klumpfuß, die wiederum anders versorgt werden müssen.

Es muss betont werden, dass jeder Mensch zwei individuelle Füße hat!!! Dies wurde besonders an einem Beispiel deutlich, in dem auf der einen Seite ein typischer Knick-Senkfuß und  auf der anderen Seite ein Sichelfuß vorlag. Für dieses Kind hatte Herr Hafkemeyer im letzten Jahr eine sehr spezifische Versorgung verordnet. Die jetzt vorgestellten Einlagen waren für beide Füße völlig identisch, ohne auch nur ansatzweise für die eine oder die andere Fehlbildung eine Korrektur herbeizuführen. Dies sind genau die Beispiele, die deutlich zeigen, wie insuffizient und lieblos nicht nur manche Orthopäden, sondern auch manche orthopädische Schuhmacher arbeiten.

Ein Grund mehr, etwas in diese Richtung zu tun!!! Wir werden schauen, ob wir flächendeckend für Deutschland eine Liste liebevoller, guter Orthopädietechniker erstellen können, die die Rezepte von Herrn Hafkemeyer auch 1:1 umsetzen. Weiterhin planen wir eine Fortbildung unter der Leitung von Herrn Hafkemeyer für interessierte Orthopädietechniker. Die Umsetzung einer solchen Fortbildung benötigt sehr viel Vorbereitung, so dass ein realistisches Ziel für die Umsetzung Ende 2016/ Anfang 2017 ist.

Wie jedes Jahr möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass die Termine bei Herrn Hafkemeyer  sehr begehrt sind. Ein nicht wahrgenommener Termin ist immer auch ein Ärgernis für diejenigen Patienten, die wegen eines bereits belegten Zeitfensters einen späteren oder keinen Termin bekommen haben. So haben dieses Mal von den 17 gemeldeten Patienten nur 12 ihren Termin wahrgenommen.

 

Meine Bitte für die nächsten Dravet-Tage ist, dass die Patienten, die einen Termin geblockt haben und nicht erscheinen können, sich bitte frühzeitig über das SPZ oder bei mir abmelden! DANKE!!

Zur besseren Planung haben wir die Termine für die nächsten orthopädischen Dravet-Tage bereits festgelegt. Sie werden am 23. und 24. März 2016 stattfinden.


Die Terminvergabe wird wie immer über Doodle im Dezember 2015 oder Januar 2016 sein. Wer zu diesem Zeitpunkt angeschrieben werden möchte, kann mir ab sofort eine E-mail an s.flege@web.de schicken. Ich werde die Interessenten sammeln und mich zu gegebener Zeit wieder melden.

 

Bis dahin, viele Grüße

Silke Flege (Dravet-Syndrom e.V.)